Mein Wissen. Meine Werte. Meine Erfahrungen.
als Steuer-Expertin, Problemlöser und Familienmensch

Menschen den Mut zum Handeln zu geben, sie in ihrem Tun zu unterstützen und ihren Weg zum Erfolg zu begleiten – das ist meine größte Leidenschaft. Beruflich wie auch privat schätze ich Ehrlichkeit, Fairness und Gespräche mit Tiefgang. Was mich als Beraterin prägt, motiviert und inspiriert, möchte ich gern mit anderen Menschen teilen. In meinem Blog informiere ich Mandanten und Interessierte über Aktuelles und Wissenswertes aus folgenden Themenwelten:

Seit einer gesetzlichen Neuregelung mit Wirkung zum 1.1.2020 ist unklar, wann die Überlassung von Gutscheinen und Geldkarten, bei denen eine Barauszahlung ausgeschlossen ist, noch
ein Sachbezug ist. Da die Erörterungen auf Bund-Länder-Ebene noch nicht abgeschlossen sind, wurde nun für 2020 und 2021 eine Nichtbeanstandungsregelung beschlossen, damit Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorerst Rechtssicherheit haben.

Eine bewährte Form, die Daten aus dem Rechnungswesen als Unternehmensinformation aufzubereiten, ist die betriebswirtschaftliche Auswertung. Die BWA hat sich bereits seit 1966 in der Wirtschaft als klassischer Berichtsstandard etabliert und bewährt.

Kalkulation ist für jedes Unternehmen elementar und meint nichts anderes als die Berechnung von Preisen und Deckungsbeiträgen. Dabei gibt es die Vorkalkulation zur Bestimmung des Angebotspreises und die Nachkalkulation, um das tatsächliche Ergebnis zu kontrollieren. Die Unterschiede aus Vor- und Nachkalkulation sind die wichtigste Grundlage, um Preisgestaltung und Kostencontrolling effizient und nachhaltig zu gestalten.

Kriterien für die passende Software zur Erstellung einer Verfahrensdokumentation

Vereinfachte Abläufe: Moderne Software nimmt dem Thema Verfahrensdokumentation unkompliziert den Schrecken. Unternehmen stehen mit der Aufgabe, die vermehrt in den Fokus der Betriebsprüfung rückt, häufig vor einer Herausforderung. Viele empfinden die Erstellung einer Verfahrensdokumentation als „sperrig“, „aufwendig“ oder „zu teuer“. Passende Software schafft eine Struktur, einen Fahrplan, um die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) im Rahmen einer Verfahrensdokumentation zu gewährleisten. Werden einige Kriterien beachtet, finden Unternehmen eine Lösung mit fachlicher Führung. So wird erleichtert, strukturiert eine Verfahrensdokumentation nach den seit 2015 geltenden GoBD zu erstellen und zudem den betrieblichen Datenschutz vollständig zu dokumentieren.

Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern.

Sebastian Kneipp

Zu einer guten Unternehmenskultur sollte heute ganz selbstverständlich auch ein gesundes Miteinander gehören. Und das wortwörtlich. Haben Sie als Unternehmerin oder Unternehmer schon einmal über einen regelmäßigen Gesundheitstag nachgedacht? Das lässt sich recht einfach selbst organisieren oder Sie halten nach einem entsprechenden Dienstleister Ausschau.