Mein Wissen. Meine Werte. Meine Erfahrungen.
als Steuer-Expertin, Problemlöser und Familienmensch

Menschen den Mut zum Handeln zu geben, sie in ihrem Tun zu unterstützen und ihren Weg zum Erfolg zu begleiten – das ist meine größte Leidenschaft. Beruflich wie auch privat schätze ich Ehrlichkeit, Fairness und Gespräche mit Tiefgang. Was mich als Beraterin prägt, motiviert und inspiriert, möchte ich gern mit anderen Menschen teilen. In meinem Blog informiere ich Mandanten und Interessierte über Aktuelles und Wissenswertes aus folgenden Themenwelten:

Bereits seit einigen Monaten gelten verschärfte Kassenvorschriften. Insbesondere die Anforderungen an elektronische Kassensysteme sind seit dem 01.01.2017 gestiegen. Ältere Modelle, die die Vorgaben der Finanzverwaltung nicht erfüllten, mussten demnach abgeschafft werden. Am 01.01.2018 tritt nun das „Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen“ in Kraft.

Alle Jahre wieder im Herbst ist es Zeit, einen kurzen „Boxenstopp“ in Ihrem Steuerbüro zu machen. Wir laden unsere Mandanten zu einem gemeinsamen Zielabgleich ein.

Dabei stehen vor allem folgende Fragen im Fokus: Wie hat sich das aktuelle Jahr entwickelt, welche Maßnahmen und Tendenzen haben das Jahr bestimmt? Passen die geplanten Steuervorauszahlungen zum tatsächlichen Ergebnis? Stimmen Liquidität und Rentabilität? Wie sieht die Zwischenbilanz aus? Welche Möglichkeiten ergeben sich hinsichtlich Gestaltungspotenzial und Investitionsmöglichkeiten für das nächste Jahr?

Im Anschluss an den Steuerberatertag 2017 in Berlin haben sich meine Mitarbeiter mit Partnerkanzleien unseres Netzwerkes „Steuerspezialisten“ einen Tag Zeit genommen, um gemeinsam über anstehende Möglichkeiten und Entwicklungen in unserem Aufgabengebiet nachzudenken. Unser Trainer Stefan Lami aus Österreich hatte dazu eine Menge Input mitgebracht.

Das Fazit des Steuerberatertages wurde von  Achim Berg, Geschäftsführer der Bitcoin AG, treffend auf den Punkt gebracht: Alle bisherigen digitalen Entwicklungen verliefen eher im ruhigen Fahrwasser. Künftig werden wir eine rasante Veränderung der Arbeitswelten im Verwaltungs- und Wissensbereich erleben. So werden bereits in der Medizin holografisch Operationen am offenen Herzen zunächst 1:1 simuliert, um dann praktisch am Menschen in die Tat umgesetzt werden zu können. Folgt man solchen Beispielen, ist die Vorstellung, dass ganze Buchhaltungsabteilungen durch Technik stark entlastet werden können, kein gedanklicher Quantensprung. 

Das Leben ist, was passiert, während wir Pläne machen. Auch ich selbst bin schon das eine oder andere Mal vom Leben überrascht worden. Werfe ich heute einen Blick zurück, sehe ich vieles aus einer anderen Perspektive. Ich bin dankbar für die Chancen, die ich nutzen, aber auch für die Probleme, an denen ich wachsen konnte. Was ich mir erarbeitet habe, möchte ich deshalb mit meiner ganzen Aufmerksamkeit und Hingabe schützen.

Ich bin nicht nur Unternehmerin, sondern auch Ehefrau und Mutter eines Sohnes. Die Angst, durch einen Unfall oder eine Erkrankung plötzlich keine Verantwortung mehr für meine Familie tragen zu können, kenne ich deshalb nur zu gut. Aus diesem Grund habe ich schon vor langer Zeit meinen persönlichen Notfallkoffer gepackt, der alles enthält, was die Handlungsfähigkeit meiner Kanzlei im Fall der Fälle bewahrt.

Der Krankenstand ist für jeden Unternehmer eine wichtige Größe – so auch für mich. Manch einer setzt für dessen Reduktion schon auf Prämien und belohnt damit dauerhaft anwesende Mitarbeiter. Viele vergessen allerdings, dass sich der Krankenstand auch mit einfachen Maßnahmen und einem durchdachten Gesundheitsmanagement reduzieren lässt.

So sorgen z. B. Veränderungen der Arbeitsplätze wie ergonomische Sitzmöbel und gute Lichtverhältnisse dafür, dass Langzeitschäden an Wirbelsäule und Augen vermieden werden. Ich selbst habe in meiner Kanzlei alle Büros mit höhenverstellbaren Schreibtischen ausgestattet. Das hat für meine Mitarbeiter gleich zwei Vorteile: Erstens bietet zeitweises Stehen eine Entlastung der Wirbelsäule, zweitens denkt es sich in dieser Haltung oft dynamischer. Ein Austausch der Möbel kann unter bestimmten Voraussetzungen sogar steuerlich geltend gemacht werden.