1. Informieren Sie sich! Besuchen Sie Seminare, lesen Sie Bücher und Ratgeberartikel. Das Projekt Nachfolge unternehmen Sie vermutlich nur einmal im Leben und es gibt vieles, was Sie wissen müssen. Auch Nachfolge lässt sich lernen.
  2. Beauftragen Sie einen Profi! Wenn Sie sich nicht zutrauen, Ihre Nachfolge so durchzuziehen, wie es für den maximalen Erfolg notwendig ist, holen Sie sich einen Sparringspartner, der sie berät, geeignete Nachfolgekandidaten sucht und bei den Verhandlungen unterstützt.
  3. Fragen Sie Kolleginnen und Kollegen! Niemand kann Ihnen so gut über die wesentlichen Punkte berichten wie andere Unternehmer, die ihre Nachfolge bereits geklärt haben.
  4. Hören Sie auf Ihre innere Stimme! Häufig ist der erste Eindruck der richtige und unser Bauchgefühl sagt uns, ob eine Person mit uns harmoniert oder nicht. Um Ihr persönliches Empfinden weiter abzusichern, sprechen Sie mit Ihrem Lebenspartner oder engen Freunden.
  5. Sehen Sie die Sache positiv! Natürlich ist es stressig und emotional belastend, die eigene Nachfolge zu organisieren. Aber: Sie können nun auch die Früchte dessen ernten, was Sie in einem ganzen Berufsleben geschaffen haben.
  6. Handeln Sie planvoll! Auch wenn die Nachfolge kein alltägliches Geschäft ist, ist es wichtig, dass Sie eine Strategie dafür erstellen. Planen Sie einzelne Etappen und Schritte schriftlich und halten Sie sich daran.
  7. Gehen Sie nicht davon aus, dass es sich schon irgendwie regeln wird! Es wird nicht plötzlich ein Nachfolger vor Ihrer Tür stehen und auch Ihre Kinder werden nicht auf einmal umsatteln. Nachfolge auf die lange Bank zu schieben, kostet nur wertvolle Zeit.
  8. Seien Sie ehrlich! Es nützt nichts, sich hinsichtlich des Verkaufserlöses oder des Zustands der Firma Illusionen zu machen. Das Einzige, was hilft: Eine schonungslose Analyse des Status quo.
  9. Seien Sie nicht zu gutgläubig! Auch Käufer haben gelegentlich mehrere Kaufofferten und pokern. Warten Sie daher mit der Kommunikation, bis ein Vertrag unterzeichnet ist, und vereinbaren Sie die Fälligkeit der ersten Kaufpreisrate mit dem Tag der Übergabe.
  10. Handeln Sie zügig und zielgerichtet! In der Regel reichen 4 bis 5 Meetings aus, um eine Sache zum Abschluss zu bringen.
  11. Sichern Sie sich mehrere Eisen im Feuer! Verhandeln sie mit mehreren Interessenten parallel für eine starke Verhandlungsposition und den unmittelbaren Vergleich.
  12. Kommunizieren Sie überlegt! Werden Mitarbeiter zu früh informiert, ist dies ungünstig. Andererseits werden diese sich irgendwann auch fragen, wie die Zukunft wohl aussieht, wenn Sie Ihren 60. Geburtstag gefeiert haben.
  13. Verschaffen Sie sich Luft! Das Projekt Nachfolge wird Sie zeitlich und emotional fordern. Kalkulieren Sie die nötigen Freiräume ein.
  14. Planen Sie die Zeit danach! Machen Sie sich Gedanken darüber, wie Ihr Leben im Anschluss (spätestens ein Jahr nach der Übertragung) weitergehen soll. Vermutlich wird Sie der Rückzug ins rein Private nur bedingt dauerhaft ausfüllen. Machen Sie sich daher auf die Suche nach neuen Herausforderungen!

Quelle: Ines Scholz: Das müssen Chefs über Controlling wissen. 163 Finanztipps von Arbeitsrecht über Steuern bis hin zum Umgang mit dem Finanzamt